Nach der Alarmierung zu einem Lkw Brand auf der A1 wurde die Feuerwehr Thalgau
mit dem Löschzug Unterdorf an Nachmittag erneut zu mehreren Sturmeinsätzen alarmiert.


Am Thalgau Berg wehte der starke Wind Teile von einem Hausdach herunter. Das 
Dach wurde so weit als möglich von den Einsatzkräften mittels Latten und
Dachplatten gesichert. Noch während des laufenden Einsatzes, wurde der Feuerwehr
mitgeteilt, dass in Thalgau Egg einige Bäume umzustürzen drohten. Ebenfalls hielt
ein Wartehaus bei einer Bushaltestelle in der Nähe vom Kreisverkehr dem starken
Wind nicht mehr stand. Diese wurde durch die eintreffenden Kameraden und dem
Landesbauamt entfernt. Nach zwei Stunden waren die Einätze abgearbeitet und
die Mannschaft konnte in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Text: LZ Unterdorf
Bilder: LZ Unterdorf und HW Thalgau

 

4 Helme