Am Freitag konnte von der Gruppe 2 eine Atemschutzübung in einem Abbruchhaus
abgehalten werden.


In nächster Zeit wird ein Haus abgerissen, wobei wir in diesem noch eine realistische
Übung abhalten konnten. Angenommen wurde ein Brand in dem Haus, wobei das 
gesamte Gebäude mittels Nebelmaschine verraucht wurde. Von den eingesetzten
Atemschutztrupps wurden zwei vermisste Personen gerettet. Hierfür mussten
einige Türen im Objekt mit dem Halligan Tool gewaltsam aufgebrochen werden. Auch
galt es mehrere Hindernisse zu überwinden. Zeitgleich wurde von weiteren Kameraden
eine Öffnung in die Dachhaut geschnitten. Nach mehr als zwei Stunden konnte diese
sehr realistische Übung beendet werden. Auf diesem Weg möchten wir uns bei den
Besitzern bedanken, die uns diese Übung ermöglichten.

Text und Bilder: LZ Unterdorf






 

4 Helme