Besucherzähler

Heute 26

Gestern 57

Woche 124

Monat 1333

Insgesamt 336849

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Freiwilligkeit ist keine Selbstverständlichkeit!

Insgesamt 20.990 Ehrenamtliche, davon 16.754 ehrenamtliche Mitglieder bei der Feuerwehr
und 4.236 beim Roten Kreuz, leisten in Stadt und Land Salzburg rund um die Uhr ihren Beitrag,
um die Sicherheit und den Schutz im Bundesland zu gewährleisten. Die ehrenamtliche Tätigkeit
erstreckt sich von der Bildungs- und Jugendarbeit über die Ausbildung bis hin zum Einsatzgeschehen.

Der jährlich am 5. Dezember stattfindende „Internationale Tag des Ehrenamtes“ bietet Anlass, das
ehrenamtliche Engagement anzuerkennen und das Bewusstsein zu schaffen, dass die ehrenamtliche
Tätigkeit ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft ist. Ohne freiwilliges Ehrenamt würde
man sozial als auch wirtschaftlich die Situation nicht tragen können.

„Österreich ist das Land der freiwilligen, ehrenamtlichen Feuerwehren. Zu 99 Prozent leisten die
Männer und Frauen der freiwilligen Feuerwehren von größeren Städten bis zum kleinsten Dorf ihren
Dienst am Nächsten.“ (öBFV – Feuerwehr in Österreich)
119 Freiwillige Feuerwehren, 62 Löschzüge, 4 Betriebsfeuerwehren und 1 Berufsfeuerwehr halten im
gesamten Bundesland Salzburg das System der Feuerwehr aufrecht. Mit aktuell 16.754 ehrenamtlichen
Mitgliedern in den Feuerwehren kann man nach wie vor von der größten Einsatzorganisation in Salzburg
sprechen.

Zur freiwilligen Tätigkeit zählen vor allem das Einsatzgeschehen und die dafür notwendige Breitschaft
rund um die Uhr. Um einen reibungslosen Einsatz zu garantieren, sollte man auch die Arbeit betonen,
die hinter der ganzen Organisation steckt.
Ein großer Teil ist hier die Aus- und Weiterbildung der einzelnen Mitglieder, die für den täglichen Einsatz
bei der freiwilligen Feuerwehr vorbereitet werden sollen. Vom richtigen Tragen der Atemschutzgeräte über
das Grundwissen der verschiedensten Löschmittel bis hin zur richtigen Bedienung der notwendigen
Geräte und Maschinen im Einsatzgeschehen. Allgemeine Verwaltungstätigkeiten, dazu gehören die
Organisation in sämtlichen Bereichen, das Finanzwesen oder aber auch die Öffentlichkeitsarbeit, sorgen
für ein funktionierendes Feuerwehrwesen. Nicht zu vergessen eines der wichtigsten Bestandteile der
Feuerwehren - die Feuerwehrjugend. Die Jugendarbeit bzw. der Nachwuchs allgemein sind in der
ehrenamtlichen Tätigkeit nicht mehr wegzudenken und für das Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr
von großer Bedeutung.

Landesfeuerwehrkommandant LBD Leopold Winter: „Unsere Feuerwehren leisten Großartiges.
Die Frauen und Männer unserer Feuerwehren tragen – jeder für sich – dazu bei, dass wir die uns
zugedachten Aufgaben in allen Bereichen erfüllen. Dafür haben sie das Anrecht, dass die
Rahmenbedingungen für ihre Tätigkeit in Ordnung sind und sie auch die notwendige Anerkennung
bekommen. Zu den wichtigen Leistungen unserer Berufsfeuerwehr in der Stadt Salzburg und
unserer vier Betriebsfeuerwehren erbringen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in allen 119
Gemeinden unseres Bundeslandes Leistungen, die nicht wegzudenken sind und die von niemand
Anderem zu leisten sind. Wer sonst könnte diese umfangreichen Aufgaben so erfolgreich, effizient
und kostengünstig lösen. Es gibt immer wieder ‚Unkenrufe‘, wie lange wir das System der Freiwilligkeit
noch aufrechterhalten können. Dazu halte ich schlicht und einfach fest, weil es mit Hinblick auf eine
mögliche Kosten- und Nutzenrechnung nicht anders geht. Sicherlich ist es in vielen Bereichen
schwierig – aber gemeinsam sollten wir diese Probleme lösen können. Dies im ureigensten Interesse
unserer Bevölkerung, unserer Wirtschaft, unserer Gäste und der politisch Verantwortlichen im
Bundesland Salzburg.“

Quelle: Landesfeuerwehr Salzburg

 

4 Helme